Die 2-Mast Brigg „Morgenster“ ist noch ein junges Gesicht in der Flotte der Traditionssegelschiffe in Europa. Seit 2008 segelt sie unter Kapitän Harry Muter hauptsächlich auf Nord- und Ostsee. Zuvor wurde sie aufwendig umgebaut, renoviert und in den heutigen Stand versetzt.

Im Ergebnis ist ein sportliches und schnelles Schiff mit guten Segeleigenschaften entstanden. Im Inneren wurde viel Wert darauf gelegt, die ursprüngliche Ausstrahlung zu erhalten, und für Komfort und Behaglichkeit zu sorgen. Ein großer Salon, geräumige Kabinen und viel Platz an Deck gehören ebenso dazu, wie eine gut ausgetattete große Küche.

In Summe ist die Morgenster ein sehr vielseitiges Schiff. Sie wird sowohl für Segeltrainings und Törns eingesetzt, als auch für Business-Events, Präsentationen und private Feste. Auf maritimen Großereignissen ist sie ein oft anzutreffender Gast.

1919 gebaut und in Dienst gestellt als „De Vrouwe Maria“, fuhr sie zunächst im Heringsfang. 1959 umbenannt in „Morgenster“ blieb sie der Fischerei treu und wurde in der Folge auch als Radioschiff eingesetzt. Bevor sie Harry Muter entdeckte und grundlegend neu aufgebaut hat.
Bei Tagesfahrten können sich bis zu 90 Passagiere auf ihr bewirten lassen. Auf längeren Reisen finden 24 Personen in den Kabinen eine gemütliche Unterkunft, weitere 12 Gäste können bei Bedarf im Salon untergebracht werden.

image_pdf

Zahlen

  • Länge: 49,00 m
  • Breite: 6,60 m
  • Tiefgang: 2,40 m
  • Segelfläche: 600 m²

Technik

  • Hauptmotor: Scania V8 430 PS

Einrichtung

  • 4 Kabinen für 2 Personen
  • 4 Kabinen für 4 Personen
  • 12 zusätzliche Schlafplätze im Salon (Kojen und Hängematten)
  • 2 Duschen
  • 5 Toiletten
  • Biertheke im Salon
  • Bar an Deck
  • Zentralheizung

Grundriss

Es wurden leider keine Angebote gefunden.
Bitte rufen Sie uns an oder senden uns eine eMail. Wir informieren Sie gern über die Möglichkeiten.

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.