Der 3-Mast-Topsegelschoner „Oosterschelde“ ist das letzte verbliebene Schiff aus einer einstmals großen niederländischen Schonerflotte. Heute ist sie das größte restaurierte niederländische Segelschiff und damit ein einzigartiges Zeugnis niederländischen Schiffsbaus.

Die „Oosterschelde“ wurde 1918 für eine Rotterdamer Reederei gebaut und in Dienst gestellt. Sie fuhr als Frachtschiff in europäischen Gewässern, bis ins Mittelmeer und nach Afrika. Über eine Zwischenstation in Dänemark gelangte sie nach dem 2. Weltkrieg schließlich in schwedischen Besitz, wurde zu einem Küstenmotorschiff umgebaut und fuhr bis in die achtziger Jahre hauptsächlich in der Ostsee.

1988 gelangte sie wieder in niederländische Hände und wurde im Auftrag der Stiftung „Rotterdam Sailing Ship Foundation“ grundlegend restauriert und zum Topsegelschoner zurückgebaut.
1992 konnten die Umbauarbeiten schließlich abgeschlossen werden, und seitdem segelt das stolze Schiff mit Passagieren über die Weltmeere.

Mit ihrer attraktiven und authentischen Ausstattung, ist die „Oosterschelde“ gut für Präsentationen, Konferenzen, Tagungen und Empfänge geeignet. Zum Beispiel auf zahlreichen maritimen Festen und Großseglertreffen an Nord- und Ostsee oder für ein außerordentliches Segelevent mit Geschäftspartnern, Teams, Familien oder Freunden.

Für MitseglerInnen werden jedes Jahr Segelreisen in faszinierenden Segelrevieren angeboten. Diese Segeltörns führten die „Oosterschelde“ schon zu den Hebriden, ins Svalbard-Archipel, zu den Kapverdischen Inseln, in die Karibik, nach Süd- und Nord-Amerika und von 1996 bis 1998 sogar rund um die Welt, unter anderem nach Indonesien, Hongkong, Japan, Neuseeland, Kap Hoorn und in die Antarktis.

Das Schiff ist sehr komfortabel und komplett ausgestattet. Alle Kabinen verfügen über ein Waschbecken mit fließend kaltem und warmem Wasser. Der großartige und geräumige Salon ist sehr freundlich und gemütlich eingerichtet, verfügt über viele Sitzgelegenheiten, eine gemütliche Couchecke und sogar über ein Klavier. Eine Fußbodenheizung und ein Holzofen sorgen für eine angenehme Atmosphäre unter Deck. Eine geräumige Bibliothek bietet Bücher und Dokumentarfilm-Videos für die Gäste.

image_pdf

Zahlen

  • Baujahr: 1918
  • Länge über Alles: 50,00 m
  • Breite: 7,50 m
  • Tiefgang: 3,00 m
  • Segelfläche: 891 m²

Technik

  • Motor: 6-Zyl. John Deere, 450 PS

Einrichtung

  • 6 Zweibettkabinen
  • 3 Vierbettkabinen
  • 5 Duschen
  • 5 Toiletten
  • großer Salon mit einem Klavier
  • Fußbodenheizung
  • Holzofen

Grundriss

Besatzung

  • 8 Crew: Kapitän, Steuermann, Ingenieur, Bootsmann, zwei Matrosen, Koch und Servicekraft

Die für das Winterhalbjahr geplanten Törns zu den Kapverdischen Inseln mussten wegen COVID-19 leider abgesagt werden!   Es wurden leider keine Angebote gefunden.
Bitte rufen Sie uns an oder senden uns eine eMail. Wir informieren Sie gern über die Möglichkeiten.

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.